GCJZ Fulda siteheader

Gesellschaft CJZ Fulda e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Fulda e.V.
Postfach 1145
36001 Fulda

Fon 06 61 / 900 191 73

E-mail Fulda-christlich-juedisch@gmx.de
Homepage www.gcjz-fulda.de

Unsere Bankverbindung:
Konto 1 029 630 bei der Genossenschaftsbank Fulda  BLZ 530 601 80
BIC: GENODE51FUL   IBAN: DE 10 5306 0180 0001 0296 30
 

Gedenkstunde an die Pogromnacht 1938

Gedenkveranstaltung

09. November 2017


Platz der ehemaligen Synagoge - 18.00 Uhr
Am Stockhaus, Fulda


Programm:

•    Dr. Heiko Wingenfeld, Oberbürgermeister der Stadt Fulda
•    Bischof Heinz Josef Algermissen, Gebet
•    SchülerInnen der Bardo-Schule erzählen über die Familie Löwenberg (Leitung: Anja Listmann)
•    Martin Löwenberg
•    Pfarrer Marvin Lange, Gebet
•    Roman Melamed, Vorbeter der Jüdischen Gemeinde, Gebet

Martin Löwenberg (geb. 1928 in Schenklengsfeld), wurde am 8.12.1941 zusammen mit seinen Eltern Sally (geb. 1882) und Klara (geb. 1892), seiner Schwester Eva (geb. 1923) und den Zwillingen Fritz und Kurt (geb. 1934) von Fulda über Kassel nach Riga deportiert. Seine Schwester und er überlebten das Ghetto und verschiedene Arbeitskommandos. Die Eltern und Zwillingsbrüder wurden im November 1943 von Riga nach Auschwitz verfrachtet und dort ermordet. Martin und Eva gelangten 1945 mit dem Roten Kreuz nach Schweden und ein Jahr später in die USA.

Nach der Gedenkstunde laden wir Sie in die Kapelle
des Vonderau-Museums zu "Lyrik gegen das Vergessen" ein.
Eintritt frei.